Zum Inhalt springen

FAQ

Was häufig gefragt wird…

Was umfasst das CASSA Framework?

Das CASSA Framework besteht aus Methoden und Algorithmen zur Analyse, Optimierung und Generierung von Struktur und Inhalte einer Unternehmensarchitektur. Es ist entstanden auf Basis langjähriger Erfahrung im Bereich des Aufbaus und der Entwicklung von Unternehmensarchitekturen (Enterprise Architecture). Das Framework überführt dieses Wissen unter Nutzung moderner EDV Lösungen (u.a. künstlicher Intelligenz und Graphentheorie) in eine für breite Nutzerkreise einsetzbare digitale Form. Dadurch profitieren Organisation, die sich mit der Weiterentwicklung ihrer Unternehmensarchitektur befassen, von langjährigen Erfahrungen. Aufgrund der Abbildung in computergestützten Lösungen kann CASSA schnell und zu geringen Kosten eingesetzt werden.

Wie kann ich das CASSA Framework in meiner Organisation einsetzen?

Wenn Sie ein Enterprise Architektur oder ein Business Process Analysis (BPA) bzw. Modellierungswerkzeug nutzen, können Sie CASSA grundsätzlich auf dessen Datenbasis verwenden. Aktuell ist CASSA auf die Lösung BIC Process Design der GBTEC Software AG sowie Adonis der BOC Group ausgerichtet. Darüber hinaus wird die Nutzung für weitere Modellierungswerkzeuge vorbereitet. Das Ziel von CASSA ist es, über viele Jahre erworbenes Erfahrungswissen auf Ihre Mitarbeiter zu transferieren. CASSA liefert mit seinen Methoden und Algorithmen „Wissen im Werkzeugkasten“. Damit profitieren Ihre Mitarbeiter von wertvollen Erfahrungen und werden gleichzeitig befähigt in eigener Weiterentwicklung Ihre Architektur auf ein neues Niveau zu heben. Am besten ist es, wenn CASSA Ihnen hilft Ihren eigenen „Werkzeugkasten“ zum Architekturmanagement aufzubauen.

Muss ich für das CASSA Framework Softwarelizenzen erwerben?

Nein, alle auf Anwenderseite benötigten Softwarekomponenten stehen mindestens als Community oder Open Source Lösung zur Verfügung. Das umfasst sowohl die zur Nutzung der digitalen Methoden und Algorithmen erforderlichen Softwarekomponenten, die eingesetzten Werkzeuge zur Datenanalyse, die Datenhaltung, das Reporting und die Visualisierung. Damit ist die Nutzung des CASSA Frameworks direkt und ohne Erwerb von Softwarelizenzen möglich. Ggf. können aber erweiterte Funktionen (wie zum Beispiel ein individuelles Nutzer- und Rechte-Management in der Datenhaltung) in den empfohlenen Softwarelösungen zusätzliche Lizenzen erfordern.

Welches Wissen benötige ich, um das CASSA Framework einzusetzen?

Sie sollten über erste Erfahrungen im Prozess- bzw. Enterprise Architektur Management verfügen. Vorwissen über die von CASSA genutzten Methoden und Algorithmen der künstlichen Intelligenz und Graphentheorie ist nicht erforderlich. Neben der individuellen Analyse und Optimierung Ihrer bestehenden Architektur, ist es Ziel von CASSA dieses Wissen an Sie weiterzugeben. Betrachten Sie es als Kombination aus substantieller Beratung, verbunden mit der Weiterbildung in den in CASSA enthaltenen Methoden.

Kann das CASSA Framework auch in einem SaaS Umfeld genutzt werden?

Die zur Nutzung des CASSA Framework erforderlichen Daten können auch in einer kostenfreien Cloud Umgebung bereitgestellt werden. Damit sind Sie in der Lage, viele Analysen und Optimierungen auch ohne die Installation einer einzigen Softwarekomponente durchzuführen. Nehmen Sie Kontakt auf, um eine mögliche Umsetzung zu besprechen.

Wie kann ich das CASSA Framework am besten testen?

Am besten gewinnen Sie erste Erfahrungen mit dem CASSA Framework über die Durchführung eines Check-up („Gesundheitscheck“) Ihrer vorhandenen Architektur. Dadurch erhalten Sie einen sehr guten Einblick wie CASSA funktioniert und eingesetzt wird. Zusätzlich gewinnen Sie eine umfassende Betrachtung des Status Ihrer Architektur. Bereits diese Information alleine liefert einen erheblichen Mehrwert für die Optimierung. Selbst wenn Sie danach entscheiden, CASSA nicht einzusetzen, stehen Ihnen alle erstellten Auswertungen und Analysen im Nachgang als Checklisten zur Verfügung um Ihr Architekturmanagement weiter zu entwickeln.